Olympique Marseille

Olympique de Marseille gehörte im Jahr 1932 zu den 20 Gründungsmitgliedern der Division 1, einer im ersten Jahr noch zweigeteilten Spielklasse mit jeweils 10 Mannschaften. Mit neun Meistertiteln und zehn Pokalsiegen ist Marseille einer der erfolgreichsten Klubs im französischen Fußball. Zudem konnte man 1993 die Champions League gewinnen - dies gelang bisher noch keinem anderen französischen Verein. Es kam 13 Jahre später ans Licht, dass alle Spieler der damaligen Siegermannschaft (mit Ausnahme von Rudi Völler) im Finale gegen Milan gedopt gewesen sein sollen, der Titel für Marseille blieb allerdings bestehen, da die UEFA den Fall nicht weiter verfolgte. Der tendenziell zehnte Meistertitel 1993 allerdings wurde dem Verein aberkannt, weil man im drittletzten Spiel der Saison Bestechungsgelder an drei Spieler des Gegners aus Valenciennes zahlte.